Skip to main content

Alles Wissenswerte über 3D-Druck Filamente

NASA testet antibakterielles Filament von Copper3D

Die NASA testet antibakterielles Filament auf seine Weltraumtauglichkeit. Dazu arbeitet man mit der Universität von Nebraska und dem Hersteller Copper3D zusammen.

Die NASA kooperiert mit Copper3D

Wir berichteten bereits über das antibakteriell wirksame Filament vom chilenischen Hersteller Copper3D. Nun wird das kupferpartikelhaltige Filament von der amerikanischen Weltraumbehörde auf seine Tauglichkeit für den Weltraum getestet.

NASA will Sicherheit für die Besatzung steigern

Dass der NASA die Sicherheit seiner Astronauten wichtig ist, sollte klar sein. Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kann sich ein Astronaut trotzdem verletzen oder andere körperliche Probelme bekommen. In vielen Fällen können Stützen, Schienen oder Prothesen aus dem 3D Drucker helfen.

NASA erforscht ob das Filament weltraumtauglich ist

Die NASA erforscht ob das Material weltraumtauglich ist

Bisher war die poröse Struktur 3D gedruckter Teile ein Grund warum Filament kaum Anwendung im medizinischen Bereich fand. Copper3D löste dieses Problem mit seiner PLActive Reihe. Die antibakterielle Wirkung wird durch Zugabe von Nanopartikeln aus Kupfer erreicht. Es stehen drei verschiedene Filamente mit unterschiedlich Hohen Wirkungsgraden zur Verfügung. Die Filamenteigenschaften sind sehr interessant – auch für die NASA.

NASA lässt das Material an Universität erforschen

Ob das Material für die Nutzung im Weltraum geeignet ist untersucht Jorge Zuniga an der University of Nebraska in Omaha eingehend. Wie eingangs beschrieben könnte damit ermöglicht werden Schienen, Stützen oder sogar Prothesen individuell an die Besatzung im All anzupassen und zu drucken. Dies könnte vor allem für lange Aufenthalte im All sehr nützlich sein.
Generell wird gerade sehr viel rund um 3D Druck im Weltall geforscht. Von gedruckten Werkzeugen bis zu ganzen Mars Siedlungen – nichts scheint mit additiver Fertigung unmöglich.



Ähnliche Beiträge



Kommentare

Copper3D nimmt an "Sustainable Development Goals" Summit teil – Spool Database 1. November 2018 um 14:10

[…] bleiben tödlich verlaufen können. Die antibakterielle Wirkung des Filaments hat auch die NASA bereits ins Auge […]

Antworten

Antimikrobielles 3D gedrucktes Spielzeug für Kinder in Onkologieeinheiten und klinischer Isolierung – Spool Database 15. August 2019 um 12:25

[…] haben zwei innovative Unternehmen ein weltweit einzigartiges Projekt entwickelt. Copper3D Inc. (wir berichteten mehrmals), hat sich mit Toylisto zusammengetan und nutzt seine Plattform, um 2D-Bilder […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *